DISTRICT 13 RISING

- Rebels since 2012 -


 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Forentrailer
Lage in den Distrikten
+++
Was passiert gerade in deinem Distrikt?
+++

+++
Wetter:
Kapitol: 5 °C, sonnig, etwas windig
Distrikt 13: 4 °C, nebelig
Distrikt 1: 2 °C, regnerisch
Distrikt 2: 3 °C, sonnig, starker Wind
Distrikt 3: 2 °C, durchwachsen
Distrikt 4: 7 °C, Starker Regen
Distrikt 5: 4 °C, durchwachsen, Regnerisch und bewölkt
Distrikt 6:3 °C, Starker Wind
Distrikt 7: 4 °C, Unwetter
Distrikt 8: 3°C, Sonnig, klarer Himmel
Distrikt 9: 5 °C, bewölkt, windig
Distrikt 10: 4 °C, leichter Regen, stürmisch
Distrikt 11: 06 °C, sonnig, leichter Wind
Distrikt 12: 3 °C, Regen

+++
Die neuesten Themen
» Fragen
von Gast Gestern um 11:44

» Grüße
von Gast Mo 17 Apr 2017 - 16:21

» Cypress Wood
von Annie Cresta Mi 12 Apr 2017 - 14:59

» Slayerverse - A Buffy & Angel RPG
von Gast Mi 5 Apr 2017 - 18:05

» Freie Charaktere
von Finnick Odair Mo 3 Apr 2017 - 23:20

» Hangzhou [Bestätigung]
von Gast Do 23 März 2017 - 17:49

» Game Of Thrones
von Gast Mi 15 März 2017 - 18:40

» Ankündigungen!
von Finnick Odair Mo 6 März 2017 - 12:13

» Welcome in Hell
von Gast Sa 4 März 2017 - 16:23

» [Anfrage] Tamashii no Utsuri - Naruto RPG
von Gast Mi 22 Feb 2017 - 16:30

Our Victors

Austausch | 
 

 Dr. David Moere

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
David Moere

avatar

Anzahl der Beiträge : 3

BeitragThema: Dr. David Moere   Mo 28 Nov 2016 - 12:23

Fakten!

Vorname: David
Nachname: Dr. Moere
Spitzname: Dave
Alter: 25
Wohnort/Distrikt: 13
Beruf: Arzt

Aussehen: David ist 1,82 m goß und hat eine schlanke Figur, die man allerdings auf keinen Fall als schmächtig bezeichnen kann, da er eigentlich recht gut trainiert ist. Seine blonden Haare trägt er immer kurz geschnitten, meistens ist er glattrasiert, doch wenn er mal wieder keine Zeit hatte, trägt er auch teilweise einen 3-Tage-Bart. Auffällig an ihm sind seine hellblauen Augen, die manchmal auch einen leicht grauen Schimmer annehmen können.
Kleidungsstil: Wie üblich ist er mit der typischen graue Uniform von Distrikt 13 bekleidet, während der Arbeitzeit trägt er allerdings einen weißen Arztkittel und darunter ein einfaches graues Shirt und eine graue Hose.

Avaperson: Tom Felton

Sonstige Facts:

Familie!

Mutter: Isabell geb.McKenney (Näherin)
Vater: Johnathan (Soldat/später Ausbilder)
Geschwister: Zwillingsbruder Christopher (gestorben)
sonstige Familie: Clarrice Moere (Tante)
Haustiere: -
Familiärer Hintergrund/Erziehung: David wurde im Jahr der 50. Hungerspiele zusammen mit seinem Zwilligsbruder Christopher geboren und war der ältere Zwilling. Die Erziehung seiner Eltern war zwar streng aber liebevoll, denn die strikten Regeln in Distrikt 13 ließen nie viel Freiraum.


Charakter!

Vorlieben: (mindestens 4)
* ist gern auch mal allein
* körperliches Training
* seine Familie
* Pfefferminztee
* Operationen

Abneigungen: (mindestens 4)
* Unpünktlichkeit
* Oberflächlichkeit
* lange, lackierte Fingernägel und übertrieben gestylte Frauen wie die aus dem Kapitol
* ungewollt angefasst zu werden
* hasst Lügen

Stärken: (mindestens 4)
* stark ausgeprägte Feinmotorik
* innere Stärke
* Konzentrationsfähigkeit
* gute Kombinationsgabe
* gute Beobachtungsgabe
* sehr klug
* Zielstrebigkeit

Schwächen: (mindestens 4)
* kaum leserliche Handschrift
* introvertiert
* überheblich
* extremer Ehrgeiz
* sehr direkt
* will in allem der Beste sein

Hobbies:
Seine Arbeit auf der Krankenstation liebt er über Alles und vergisst auch schon mal etwas Anderes dafür. Sollte er aber wirklich mal Freizeit haben und sich nicht versuchen weiterzubilden und zu lernen, dann trainiert im Trainingsraum, um seinen Körper fit zu halten.

Charakterbeschreibung: (mindestens 500 Zeichen)
David ist ein eher schweigsamer junger Mann, der nie seine Gefühle den Mitmenschen gegenüber offenbart. Seine teilweise direkte und recht schroffe Art anderen gegenüber, lässt ihn kalt und unnahbar wirken. Lernt man ihn näher kennen, ist er jedoch erstaunlich warmherzig und gefühlsbetont.
Durch seinen extremen Ehrgeiz in allem immer der Beste zu sein, zeigt er immer maximalen Einsatz und überschreitet dabei oftmals seine körperlichen Grenzen. Doch mit weniger als dem Maximum wäre er nie zufrieden.

Lebenslauf: (mindestens 500 Zeichen)
David wuchs zusammen mit seinem jüngeren Zwillingsbruder Christopher bei seinen Eltern in Distrikt 13 auf. Trotz der strengen Regeln die in dem Distrikt herrschen, hatten die beiden Zwillinge eine schöne Kindheit. Während Christopher der lebhaftere von beiden war und immer wieder Streiche ausheckte, die seine Mutter fast zur Verzweiflung brachten, war David schon immer ruhiger und gefühlsbetonter gewesen.
Trotz der unterschiedlichen Charakterzüge liebten sich die beiden Brüder abgöttisch und man konnte sich sicher sein, wo der eine war, war der andere nicht fern. Als dann im Jahr der 58. Hungerspiele die Pockenepidemie ausbrach, erkrankte der Vater und die beiden Kinder daran. Zwar wurden sie aufopfernd von der Mutter gepflegt, so dass sie alle drei die Krankheit überlebten, aber dennoch blieb diese schwere Krankheit für den Vater nicht ganz folgenlos.
Während sich die Zwillinge sehr gut von den Pocken erholten, sieht man dem Vater heute noch die Erkrankung an. Seine Haut ist stark vernarbt und sein rechtes Bein ist aufgrund der Krankheit gelähmt geblieben.
Dennoch arrangierte sich die Familie recht gut mit der Behinderung des Vaters, so dass recht schnell wieder Glück und Frohsinn bei ihnen Einzug hielt.
Der Vater, der zuvor als Soldat tätig gewesen war, half nun bei der Ausbildung der jungen Rekruten, soweit wie das seine körperliche Beeinträchtigung zuließ und die Mutter nahm ihre Tätigkeit als Näherin wieder auf. Die beiden Jungen gingen wie gewohnt zur Schule und hatten durch ihre Fröhlichkeit und die gute Laune, die sie überall verbreiteten, einen recht großen Freundeskreis und waren überall gern gesehen.
Nach dem erfolgreichen Schulabschluss absolvierten die Zwillinge die einjährige militärische Grundausbildung, da sie gern Soldat werden wollten, wie ihr Vater vor ihnen. Die Zwillinge zeigten eine recht gute Begabung im Umgang mit den Waffen, was den Vater sehr stolz machte, ebenso, dass seine beiden Söhne eine militärische Laufbahn anstrebten.
Dann jedoch passierte nach der Hälfte des Militärdienstes ein Unfall, bei dem Christopher von einem Querschläger getroffen wurde, der aus der Waffe von David stammte. Die Kugel, die ihn in der Brust getroffen hatte, verletzte ihn schwer und er musste sofort notoperiert werden, da die Lunge verletzt worden war und er sehr viel Blut verlor. Trotz der sofortigen Maßnahmen verstarb Christopher ein paar Tage nach dem Unfall an einer ungeklärten Ursache, denn eigentlich hatte er sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Weg der Besserung befunden.
David traf der Verlust seines Bruders sehr schwer. Doch nicht nur den Ärzten gab er die Schuld am Tod seines Bruders, sondern auch sich selbst, denn er konnte mit der Last, den Abzug der Waffe gedrückt zu haben, nicht umgehen.
Obwohl seine Eltern versuchten ihm in dieser schweren Zeit beizustehen, in der sie selbst auch um den Verstorbenen trauerten, zog sich David immer mehr in sich zurück und sprach fast mit niemandem mehr. Nur noch selten nahm er an gesellschaftlichen Ereignissen oder Feiern teil, weil er sich selbst das Recht absprach Freude und Glück verdient zu haben.
Nach dem Tod des Bruders hatte sich David geschworen, niemals mehr freiwillig eine Waffe in die Hand zu nehmen und auch eine militärische Laufbahn kam für ihn überhaupt nicht mehr in Frage. Er sah nur eine einzige Chance seine Schuld zu mildern, indem er versuchte zukünftig Leben zu bewahren statt zu vernichten und entschloss sich dazu Arzt zu werden.
Nur noch von diesem einen Wunsch angetrieben, setzte er alles daran, bei der Aufnahmeprüfung für diesen Beruf gute Noten zu erzielen, damit er in jedem Fall angenommen wurde. Er verwendete all seine Energie und Zeit darauf zu lernen und schaffte es dann sogar, die Prüfungen mit Bestnoten zu bestehen, so dass er innerhalb der vorgeschriebenen Zeit von fünf Jahren zum Arzt ausgebildet wurde. Während dieser Ausbildungszeit arbeitete er fast schon besessen daran, auch hier besser als alle anderen zu sein und stellte sein Studium über alles Andere. Seine herausragenden Leistungen in vielen Themengebieten brachten ihm schnell einen guten Ruf als Arzt ein, auch wenn er zwischenmenschlich nicht gerade ein umgänglicher Typ war.
Seine Vorliebe für die Chirurgie in Kombination mit seiner ausgeprägten Feinmotorik und der fast schon fanatischen Besessenheit sich auf diesem Gebiet permanent fortzubilden, ließen ihm zu einem der besten Mediziner auf diesem Gebiet in Distrikt 13 werden. Trotz seines jungen Alters, ist er einer der wenigen, der bei den schwierigsten Operationen als erstes mit hinzugezogen wird.
Seine sehr unverblümte und direkte Art macht ihn allerdings bei Kollegen und Patienten nicht gerade beliebt, was ihm aber eigentlich egal ist. Für ihn zählt nur das Ergebnis, einen Menschen gesund von der Krankenstation wieder entlassen zu können.

~ David lehnt das Kapitol ab. Er kann nicht nachvollziehen, wie man jedes Jahr auf´s Neue Kinder in den Tod schicken und daraus auch noch so ein riesiges Ereignis machen kann. Er versteht nicht, dass es wirklich Menschen gibt, die diese Spiele mit Freude mitverfolgen und anderen beim Morden zusehen.
~ David hat sich nicht wirklich mit der Beziehung von Katniss und Peeta beschäftigt, weil ihn das einfach viel zu wenig interessiert. Allerdings meint er, dass das Kapitol ein verlogener Ort ist, in dem alle Menschen manipuliert werden um ein gewünschtes Verhalten zu zeigen oder etwas bestimmtes zu glaubenb , sodass er gewisse Zweifel an der Echtheit der Gefühle der beiden füreinander hat. Eine wirkliche Meinung hat er allerdings nicht dazu, denn es tangiert ihn zu wenig dafür.
~ David wusste sehr genau, dass der Angriff der Rebellen auf die Hochzeit von Katniss und Peeta nötig war. Trotzdem war er kein großer Freund von dieser Aktion, da dabei ja auch Menschenleben auf dem Spiel standen. Trotzdem ist ihm klar, dass man die Machenschaften des Kapitols nicht ohne Krieg beenden kann und so war er ganz klar eher für als gegen diesen Angriff.

Sonstiges:

Verlauf im RPG:


Zuletzt von David Moere am Mo 28 Nov 2016 - 18:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Finnick Odair
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3691
Ort : Distrikt 4

BeitragThema: Re: Dr. David Moere   Mo 28 Nov 2016 - 17:26


Der Steckbrief ist ja schon da und auch richtig gut. Ich finde du hast alles sehr gut ausgearbeitet und dir richtig Gedanken gemacht.
Ich liebe das mit der Handschrift Very Happy

Ich bin aber gegen ein Tattoo weil das typisch Kapitoler ist. In Distrikt 13 würde sich keiner eins machen wollen und die unnötigen Mittel dazu haben sie auch nicht.

Welche Berufe haben denn die Eltern?
Es gibt in Distrikt 13 nicht viele Bücher, deswegen ist lesen eher ungünstig.
Als Arzt kommt er nicht viel nach draußen. Ich finde Sonnenschein und Wind jetzt etwas komisch bei Vorlieben.
Fisches Gemüse geht auch nicht, die Bauen ja an und es gibt doch meistens diese Pampe zu essen. Da muss Annie sich aber mal zu äußern, weil die das besser einschätzen kann.
Bei Abneigungen steht übertrieben gestylte Frauen, da müsste dann der Zusatz „aus dem Kapitol“ hin. Weil in 13 niemand so ist und die auch die Mittel nicht wirklich haben.
Es muss nicht jeder Teenager an der Grundausbildung teilnehmen. Oder, Annie?
Ich finde das mit dem Querschläger auch echt krass. Ich denke, gerade Anfänger dürfen so was gar nicht machen. Und wieso starb er trotzdem, wenn er auf dem Weg der Besserung war?
Es gibt auch keine Aufnahmeprüfung in Distrikt 13. Also nichts mit Noten. Man muss sich bestimmt hocharbeiten in Berufen. Aber du darfst das System nicht mit unserem vergleichen. Prüfungen etc. gibt es bei der Arbeit nicht. Nur Zeit, in der man angelernt wird und in der man selbst arbeiten darf.






_________________



Once a Victor ~ Twice a Tribute ~ Forever a Hero
Nach oben Nach unten
David Moere

avatar

Anzahl der Beiträge : 3

BeitragThema: Re: Dr. David Moere   Mo 28 Nov 2016 - 17:57

Ich mache mir doch immer Gedanken und es hat nur so lange gedauert, weil ich noch einiges im Hintergrund erarbeiten musste... arme Annie, ich glaube ich nerve sie gerade sehr viel Embarassed

Ok, kein Tattoo... sehr schade. Aber ich habe es rausgenommen.

Der Vater war Soldat ... danach eher Ausbilder, der sich um die jungen Rekruten gekümmert hat und die Mutter war Näherin. Das hatte ich nur im Langtext geschrieben, kann es aber gern hinter den Namen noch eintragen.
Ok, dann muss ich mir was anderes überlegen.... auch das mit dem Sonnenschein und Wind nehme ich raus, wenn auch eher widerwillig. Es ist klar, dass er das selten genießen kann, aber ich hatte halt die Vorstellung, dass er es dann besonders auskostet. Aber gut, ich nehme es raus.

Oh. Ich dachte gerade weil die anbauen kämen die in den Genuss... aber gut, dann das halt auch nicht. Haben die denn so was wie Schokolade oder so einen Krempel? Doch auch nicht. Ich muss zugeben, dass mir dann ein wenig die Ideen ausgehen grübel

Das mit den Frauen ergänze ich, denn es war eigentlich auch auf die bezogen.

Ich hatte halt die Vorstellung, dass es so etwas wie Wehrdienst gibt, eben weil 13 in meinen Augen recht militärisch ist. Aber auch das kann ich gerne ergänzen, dann haben die Zwillinge halt freiwillig daran teilgenommen.
Auch die Anfänger werden ja an Waffen üben und ein Querschläger kann ja theoretisch überall herkommen. David hat halt einen Gegenstand in einem blöden Winkel getroffen... aber wir können da gern nochmal drüber diskutieren. Ich wollte das gern später nochmal in einem OS reinbringen, dass er aufgrund einer allergischen Reaktion auf ein Schmerzmittel hin gestorben ist. Dafür hatte ich mir den Wirkstoff Morphin ausgesucht, was halt in seltenen Fällen zu Krampfanfällen, Atemnot und Herzstillstand führen kann.

Schade, keine Noten. Dennoch denke ich irgendwie nicht, dass die jeden, der fünf Jahre lang da als "Lehrling" durch die Gegend dackelt direkt als Arzt zulassen... oder? Der Gedanke weckt einiges Widerstreben in mir, muss ich ehrlich zugeben. Aber selbstverständlich passe ich mich gern den Vorgaben an, habe halt bisher nur keine gehabt.

Also ein paar Dinge ändere ich dirket und über den Rest warte ich auf Annies Meinung.

Danke Finnik tackle hug
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dr. David Moere   

Nach oben Nach unten
 
Dr. David Moere
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fahrerrücktritte
» Weltmeisterschaft 2015
» Beckett, Simon - Leichenblässe (3. Fall von David Hunter)
» Worum geht es für euch im Rollenspiel?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DISTRICT 13 RISING - The Hunger Games RPG :: People of Panem :: People of Panem :: Steckbriefe :: noch nicht angenommene Steckbriefe-
Gehe zu: